Aktuelles aus der BioRegion STERN

Hier informieren wir Sie über Neuigkeiten von Unternehmen und Forschungseinrichtungen aus der BioRegion STERN

13.08.2019 | CureVac AG

CureVac schließt exklusive Forschungskooperation mit der Yale-Universität zur Erforschung mRNA-basierter Arzneimittelkandidaten für die Behandlung von Lungenerkrankungen

Das biopharmazeutische Unternehmen CureVac AG, Pionier im Bereich mRNA-basierter Impfstoffe und Therapeutika, gab heute den Abschluss einer Forschungskooperation mit der ...
12.08.2019 | Deutsche Institute für Textil- und Faserforschung (DITF)

Carbonfasern aus Buchenholz

Buchenholz ist ein vielseitig verwendbarer, nachhaltiger und CO2 -neutraler Rohstoff. Es ist zwar reichlich vorhanden, wird aber bisher nicht genutzt. Das Land Baden-Württemberg will dies ändern und zukünftig eine Spitzenposition in der Verwendung von laubholzbasierten Rohstoffen einnehmen. Das Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz ...
08.08.2019 | Fraunhofer-Institut für Grenzflächen- und Bioverfahrenstechnik IGB

Katalysatoren fürs Klima

Wie kann Deutschland seine Klimaziele noch erreichen? Das Fraunhofer-Institut für Grenzflächen- und Bioverfahrenstechnik IGB macht das Treibhausgas CO2 als Kohlenstoffquelle für die Chemie nutzbar: Mit einer patentierten Katalysatorsynthese, dem Screening nach dem optimalen Katalysator im Hochdurchsatz und kombinierten (elektro-)chemisch-biotechnol...
08.08.2019 | Universität Hohenheim

Region Stuttgart bietet gutes Umfeld für Gründungen

Neue Umfrage von Uni Hohenheim und IHK Region Stuttgart Die Mehrheit der Jungunternehmer fühlt sich in der Region Stuttgart als Gründer gut aufgehoben. Sie beurteilt das regionale Gründungsumfeld positiv. Das ist das Ergebnis einer neuen Umfrage „Grü...
05.08.2019 | Deutsche Institute für Textil- und Faserforschung (DITF)

Sicheres Wechseln von kontaminierten Schutzanzügen

Entwicklung eines Andock- und Verschlusssystems Bei der im letzten Jahr im Kongo ausgebrochenen Ebola-Epidemie ist noch kein Ende in Sicht. Um eine weitere Verbreitung zu verhindern, ist es von großer Bedeutung, dass Helfer vor Ansteckung geschützt ...
19.07.2019

Karliczek: Deutschland hat exzellente Universitäten

Exzellenzkommission wählt Exzellenzuniversitäten aus

19.07.2019 | Eberhard Karls Universität Tübingen

Tübingen bei Exzellenzstrategie erfolgreich

Universität verteidigt Exzellenzstatus und wird bis 2026 gefördert

19.07.2019 | Universität Stuttgart

Exzellent auch ohne Titel

Universität Stuttgart setzt Antrag „Intelligente Systeme für eine zukunftsfähige Gesellschaft“ dennoch in Teilen um

18.07.2019 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

Wenn Maschinen riechen könnten …

Was wäre, wenn Roboter riechen könnten? Am Flughafen Sprengstoff erschnüffeln, in der Arztpraxis Krankheiten aufgrund des Atems der Patienten diagnostizieren, Gaslecks orten und vieles andere mehr? Das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA in Stuttgart widmet sich im Rahmen seines Leitthemas »Biologische Transformation«...
17.07.2019 | Atriva Therapeutics GmbH

Atriva Therapeutics erhält EU-Förderung zur Biomarker-Validierung

Atriva Therapeutics erhält als eines von vier Unternehmen den Biomarker Validation Award - Ziel ist die Validierung des Biomarkers zum Monitoring der MEK-Inhibition durch die Influenza-Therapie ATR-002, die derzeit in Phase I geprüft wird - Fördersum...
16.07.2019 | Eberhard Karls Universität Tübingen

Science2Start Ideenwettbewerb 2019: BioRegioSTERN vergibt ersten Preis an Dr. Klaus Brilisauer

Ein mikrobieller Wirkstoff, die sogenannte 7-Desoxy-Sedoheptulose (kurz: 7dSh), wurde jüngst in einer interdisziplinären Zusammenarbeit eines Teams von Wissenschaftlerinn...
11.07.2019 | Fraunhofer-Institut für Grenzflächen- und Bioverfahrenstechnik IGB

Die nächste industrielle Revolution kommt aus der Natur

Unter dem Motto »Die Zukunft nachhaltiger Wertschöpfungssysteme« richteten die Europäische Technologieplattform ManuFUTURE und die Fraunhofer-Gesellschaft Ende Juni in Brüssel einen Workshop zur Biologischen Transformation der europäischen verarbeite...
09.07.2019

Landesfinale des Wettbewerbs „Start-up BW Elevator Pitch“: Spoontainable aus Stuttgart holt sich den Gesamtsieg

Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut gratulierte den Preisträgerinnen und Preisträgern des Landesfinales des Start-up BW Elevator Pitchs und hob die Bedeutu...
07.07.2019

Verleihung des Württembergischen Krebspreises 2019 an der Universität Tübingen

Die Dres. Carl Maximilian und Carl Manfred Bayer-Stiftung zeichnet am 25. Juli 2019 im Konferenzzentrum des Universitätsklinikums Tübingen zwei Preisträger aus....
03.07.2019 | Fraunhofer-Institut für Grenzflächen- und Bioverfahrenstechnik IGB

Europäisches Organ-on-Chip-Netzwerk sucht neue Mitglieder

Die Gründungsphase ist abgeschlossen: Die European Organ-on-Chip Society (EUROoCS) steht nun offen für neue Mitglieder. Auf der diesjährigen Jahreskonferenz in Graz (Österreich) wurde die Community-Website gestartet, auf der nähere Informationen zum ...
01.07.2019 | Eberhard Karls Universität Tübingen

Sommeruniversität 2019 gibt Einblicke in Spitzenforschung

Veranstaltungsreihe von Universität und Stadt Tübingen: Zehn Vorträge thematisieren unter anderem maschinelles Lernen, den Klimawandel und die Kinderstube der Sterne

01.07.2019 | CureVac AG

Die Europäische Kommission beruft Ingmar Hoerr, Mitgründer und Aufsichtsratsvorsitzender von CureVac, zum Beirat des Europäischen Innovationsrats

Die CureVac AG, Pionier im Bereich mRNA-basierter Impfstoffe und Therapeutika, gratuliert CureVacs Mitgründer und Aufsichtsratsvorsitzendem Ingmar Hoerr zu seiner Ernennu...
25.06.2019 | Universitätsklinikum Tübingen

54 Mal in Focus-Ärzteliste genannt

Mediziner von Klinikum und Universität zählen zu den TOP-Ärzten Deutschlands.

24.06.2019 | Eberhard Karls Universität Tübingen

Strategie gegen Resistenzen: Das Antibiotikum Lugdunin greift auf mehreren Ebenen an

Team der Universität Tübingen klärt, warum antimikrobielle Wirkstoffe aus der Natur den chemisch produzierten überlegen sind.

19.06.2019 | Eberhard Karls Universität Tübingen

Natürliches Insektizid schadet dem Grasfrosch nicht

Forschungsteam der Universität Tübingen prüft Alternative zu künstlichen Insektiziden als Mittel zur Stechmückenbekämpfung ‒ Kein Hinweis auf Schädigung von heimischen Amphibien.