Mildred-Scheel-Schule

Die Mildred-Scheel-Schule ist eine Schule an der jeder seinen Platz findet gemäß dem Motto ihrer Namensgeberin "Wer will, der kann!".

Hauswirtschaft und Pflege, Ernährung und Gastronomie, Biotechnologie und Labortechnik, Sozialwissenschaften und Gesundheit – Fragen rund um den Menschen stehen in allen Profilbereichen der Mildred-Scheel-Schule Böblingen im Mittelpunkt.

Der Schwerpunkt des Bildungsangebotes liegt darauf, junge Menschen in der schulischen und beruflichen Aus- und Weiterbildung auf die Anforderungen in Studium, Leben oder Beruf vorzubereiten. So ist es möglich, an der Mildred-Scheel-Schule alle schulischen Abschlüsse vom Hauptschulabschluss bis zur Allgemeinen Hochschulreife zu erwerben, gleichzeitig erfolgt in allen Bildungsgängen der Schule eine Berufliche Orientierung bzw. Qualifikation in dem jeweiligen Profil.

Mehr als 1000 Schülerinnen und Schüler nehmen in über 10 verschiedenen Schularten dieses Bildungsangebot wahr, die meisten davon in Vollzeit.

Mit ca. 60% stellen die 3-jährige Gymnasien (BTG, EG, SG) und das 6-jährige berufliche Gymnasium (ESG) den größten Anteil des Bildungsangebotes der Schule. Das Biotechnologische Gymnasium mit seinem Profilfach Biotechnologie und dem profilaffinen Fach Bioinformatik wurde im Jahr 2002 eingeführt.

An der Mildred-Scheel-Schule arbeiten über 100 fachlich und pädagogisch qualifizierte und engagierte Lehrkräfte in bestens ausgestatteten Unterrichts- und Fachräumen. Dazu zählen für die Praktika der Biotechnologie auch Laborräume der gentechnischen Sicherheitsstufe 1.

Das schulische Angebot wird ergänzt von zahlreichen außerunterrichtlichen Angeboten u. a. in den Bereichen Sport, Musik und Sprachen, so dass alle Talente hier auch entsprechende Angebote finden.

Die Mildred-Scheel-Schule befindet sich in zentraler, gut erreichbarer Lage im Landkreis Böblingen und im Zentrum der Stadt Böblingen. Sie zählt zu den Schulen in Trägerschaft des Landkreises Böblingen.

Das jetzige Schulgebäude wurde 1983 bezogen, die Anfänge der Schule gehen auf das Jahr 1912 zurück.

Seit 1985 trägt die Schule den Namen von Mildred Scheel. Dr. Mildred Scheel war als Ärztin und Wissenschaftlerin tätig. Als Frau des Bundespräsidenten Walter Scheel war sie 1974 Begründerin der Deutschen Krebshilfe. Durch diese Namensgebung trägt die Schule der gesundheitsorientierten Life-Science-Ausrichtung Rechnung.

Kategorie

Services

Aktivität Bildung, Biotechnologie, Gesundheit, Biowissenschaft, Schule

Management

Carola Dieterich, Schulleiterin
Dr. Stefan Neu, stellv. Schulleiter

Gründungsjahr

1912

Mitarbeiter

100

Zertifikate

Die Mildred-Scheel-Schule ist OES-Schule (Operativ Eigenständige Schule)