Unterstützt durch das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg – Am NMI in Reutlingen entsteht das erste MDR- & IVDR-Kompetenzzentrum

Von der ersten Idee über die Entwicklung, Zulassung, den Einsatz in der Klinik bis hin zum Lebensende des Produkts – mit dem jüngst bewilligten MDR- & IVDR-Kompetenzzentrum kann das NMI Naturwissenschaftliche und Medizinische Institut in Reutlingen Unternehmen künftig über den gesamten Lebenszyklus eines Medizinprodukts hinweg unterstützen. Zurückgreifen kann das Forschungsinstitut dabei auf seine langjährige Erfahrung aus der Zusammenarbeit mit Medizintechnik-Firmen sowie gemeinsamen Projekten zur Entwicklung zulassungsfähiger Medizinprodukte und In-vitro-Diagnostika.

Copyright: NMI

Über das NMI

Das NMI Naturwissenschaftliche und Medizinische Institut in Reutlingen ist eine außeruniversitäre Forschungseinrichtung und betreibt anwendungsorientierte Forschung an der Schnittstelle von Bio- und Materialwissenschaften. Es verfügt über ein einmaliges, interdisziplinäres Kompetenzspektrum für F&E- sowie Dienstleistungsangebote für regional und international tätige Unternehmen. Dabei richtet sich das Institut gleichermaßen an die Gesundheitswirtschaft sowie Industriebranchen mit werkstofftechnischen und qualitätsorientierten Fragestellungen wie Fahrzeug-, Maschinen und Werkzeugbau.

Das Forschungsinstitut gliedert sich in drei Geschäftsbereiche, die durch ein gemeinsames Leitbild miteinander verbunden sind: Die Suche nach technischen Lösungen erfolgt stets nach höchsten wissenschaftlichen Standards. Im Geschäftsfeld Pharma und Biotech unterstützt das NMI die Entwicklung neuer Medikamente mit biochemischen, molekular- und zellbiologischen Methoden. Der Bereich Biomedizin und Materialwissenschaften erforscht und entwickelt Zukunftstechnologien wie die personalisierte Medizin und Mikromedizin für neue diagnostische und therapeutische Ansätze. Im Fokus des Dienstleistungsangebotes steht für Kunden die Strukturierung und Funktionalisierung von Werkstoffen und deren Oberflächen. Im Geschäftsfeld Analytik und Elektronenmikroskopie werden analytische Fragestellungen beantwortet.

Über die Landesgrenzen hinaus ist das NMI für sein Inkubatorkonzept für Existenzgründer mit bio- und materialwissenschaftlichem Hintergrund bekannt.
www.nmi.de

Das NMI Naturwissenschaftliche und Medizinische Institut in Reutlingen sowie Hahn-Schickard werden vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau des Landes Baden-Württemberg unterstützt und sind Mitglied der Innovationsallianz Baden-Württemberg, einem Zusammenschluss von 13 außeruniversitären und wirtschaftsnahen Forschungsinstituten.
www.innbw.de

Über Hahn-Schickard

Hahn-Schickard entwickelt intelligente Produkte mit Mikrosystemtechnik: von der ersten Idee über die Fertigung bis zum finalen Produkt – branchenübergreifend. Das Hahn-Schickard-Institut für Mikroanalysesysteme in Freiburg entwickelt für seine Kunden In-vitro-Diagnostika nach ISO 13485 und überführt sie in die Pilot- und Serienproduktion. Der Schwerpunkt liegt auf dem Gebiet der Point-of-Care-Tests. So wurde 2020 in Kooperation mit der Spindiag GmbH ein Point-of-Care-Corona-Testsystem gelaunched, für das Hahn-Schickard die mikrofluidischen Testträger produziert. Hahn-Schickard steht im Rahmen des IVDR-MDR-Kompetenzzentrums als qualifizierter Partner für die Entwicklung von IVD und deren Überführung in die Produktion zur Verfügung und baut seine Schnittstelle zu Kunden in Bezug auf die IVDR-Beratungsleistung weiter aus.
www.Hahn-Schickard.de

Über die BIOPRO Baden-Württemberg GmbH

Unser Auftrag: Kräfte bündeln - Innovationen lenken
BIOPRO Baden-Württemberg ist die Landesgesellschaft für die Themen Bioökonomie und Biotechnologie, Pharmazeutische Industrie und Medizintechnik (Gesundheitsindustrie).

  • Sie ist Partner von Wissenschaft, Wirtschaft und Netzwerken.
  • Sie trägt zur weiteren branchenübergreifenden Vernetzung über die gesamte Wertschöpfungskette und damit zu Innovationen bei.
  • Sie unterstützt den Technologietransfer und Gründungsvorhaben.
  • Sie stellt umfassende Informationen zur Verfügung.

Damit unterstützt die Landesgesellschaft eine positive Entwicklung des Standorts Baden-Württemberg. Außerdem hat sie es sich zum Ziel gesetzt, die Themen Gesundheitsindustrie und Bioökonomie in der Öffentlichkeit zu vertreten und den Nutzen von Innovationen aufzuzeigen. Als zentraler Ansprechpartner vertritt die BIOPRO den Standort Baden-Württemberg und dessen Themen national und international.

Download

Sie können die NMI-Pressemitteilung hier als pdf herunterladen. Die Pressemitteilung des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg finden Sie hier.

 

Pressekontakt

Sarah Link
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
NMI Naturwissenschaftliches und Medizinisches Institut
an der Universität Tübingen
Tel.:      +49 7121 51530-842
E-Mail: presse@nmi.de

Quelle:
https://www.nmi.de/de/aktuell/aktuelles/detail/MDR-IVDR-Kompetenzzentrum/