28.02.2019 | News

Pneumatische Robotik trifft auf künstliche Intelligenz

Ob greifen, halten oder drehen, tasten, tippen oder drücken – im Alltag nutzen wir unsere Hände wie selbstverständlich für die unterschiedlichsten Aufgaben. Dabei ist die menschliche Hand mit ihrer einzigartigen Kombination aus Kraft, Geschicklichkeit und Feinmotorik ein wahres Wunderwerkzeug der Natur.

Festo präsentiert neue Bionik-Projekte: BionicSoftHand, BionicSoftArm und BionicFinWave

Festo zeigt auf der Hannover Messe 2019 die pneumatische Roboterhand BionicSoftHand.

Ob greifen, halten oder drehen, tasten, tippen oder drücken – im Alltag nutzen wir unsere Hände wie selbstverständlich für die unterschiedlichsten Aufgaben. Dabei ist die menschliche Hand mit ihrer einzigartigen Kombination aus Kraft, Geschicklichkeit und Feinmotorik ein wahres Wunderwerkzeug der Natur. Was liegt da näher, als Roboter in kollaborativen Arbeitsräumen mit einem Greifer auszustatten, der diesem natürlichen Vorbild nachempfunden ist und durch künstliche Intelligenz lernen kann, verschiedene Aufgaben zu lösen? Festo zeigt auf der Hannover Messe 2019 die pneumatische Roboterhand BionicSoftHand. Kombiniert mit dem BionicSoftArm, einem pneumatischen Leichtbauroboter, eignen sich die Future   Concepts für die Mensch-Roboter-Kollaboration.

Kontakt:

Festo AG & Co. KG
Sibylle Wirth, Leitung Corporate Communication – Technology
Telefon: +49 711 347-50814
E-Mail: presse@festo.com