25.06.2018 | Pressemitteilung

Dänisches Gesundheitssystem beeindruckt deutsche Unternehmer

Im Rahmen des EU-Projektes ILDA-care hat eine Delegation von Unternehmern und Experten aus der BioRegion STERN im Juni die dänische Partnerregion Cluster Welfare Tech in Odense besucht.

Im Rahmen des EU-Projektes ILDA-care hat eine Delegation von Unternehmern und Experten aus der BioRegion STERN im Juni die dänische Partnerregion Cluster Welfare Tech in Odense besucht. ILDA-care steht für „Intelligent Logistics, Digitalisation and Automated Workflows for the Homecare and Nursing homes sector“ und soll die Effizienz im Pflegesektor verbessern. Die deutschen Teilnehmer zeigten sich sehr beeindruckt vom dänischen Gesundheitssystem und initiierten erste Kooperationen.

Im Rahmen des Projektes ILDA-care, das seit Februar 2018 läuft und vom Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) mit einem Gesamtbudget von knapp 210.000 Euro ausgestattet wurde, kooperiert die BioRegio STERN Management GmbH mit dem dänischen Cluster Welfare Tech, um die Effizienz im Pflegesektor zu verbessern; die Pflegesysteme der skandinavischen Länder gelten als vorbildlich. Mehrere Vertreter von kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU), Hochschulen und Instituten aus der BioRegion STERN folgten im Juni der Einladung aus der Partnerregion und besuchten Odense. In der auf der Insel Fünen gelegenen Großstadt informierten sich die Teilnehmer bei dem Beratungsunternehmen „Public Intelligence“ unter anderem über die „eHealth City Svendborg“, das in Kooperation mit der Universitätsklinik Odense konzipiert wurde und in der bereits 2016 ein ganzes Dorf für Demenzkranke eröffnet worden war. Und bei dem Roboterhersteller „Mobile Industrial Robots“ konnten die Unternehmer innovative Systeme für den Transport von Lasten in Krankenhäusern und Pflegeheimen besichtigen.

„Um die Pflegekräfte in Heimen oder zu Hause zu entlasten, müssen ganz neue Lösungen gefunden werden“, erklärt BioRegio STERN-Projektleiterin Dr. Margot Jehle. „Ziel von ILDA-care ist die Bildung einer neuen Wertschöpfungskette, die intelligente Logistik, Digitalisierung und Automatisierung für diesen Sektor berücksichtigt und integriert.“

Die zweite Delegationsreise im kommenden Herbst wird dänische Unternehmer in die BioRegion STERN führen. Im Anschluss an diesen Besuch wird ein erster Workshop mit KMU, Forschungsinstituten und Pflegekräften stattfinden. Dessen Ziel ist es, neue Ideen zu generieren und geeignete Kooperationen zu initiieren. „Schon nach der ersten Delegationsreise haben sich vielversprechende Anknüpfungspunkte zwischen den dänischen und den deutschen Firmen bzw. Instituten ergeben“, erklärt Dr. Jehle. „Ich bin daher sehr gespannt, welche kreativen Ideen der Workshop im Anschluss an die zweite Reise hervorbringen wird.“

Für den Termin Ende Oktober können sich Unternehmen noch anmelden, um internationale Kontakte herzustellen und im direkten Dialog mit den Experten aus Dänemark Wissen und Erfahrungen auszutauschen.

 

Teilnehmer der Delegationsreise nach Odense.

/
Foto: BioRegioSTERN Management GmbH