Institut Dr. Flad

Institut Dr. Flad

Berufskolleg für Chemie, Pharmazie und Umwelt

Das Institut Dr. Flad ist ein staatlich anerkanntes Berufskolleg für Chemie, Pharmazie und Umwelt und arbeitet von Beginn an auf gemeinnütziger Basis. Seitdem absolvierten SchülerInnen aus 55 Ländern ihre Ausbildung und hatten Anteil an den vielfältigen Angeboten.

Die Laboratorien sind mit modernsten Geräten und anschaulichen Demonstrationsmodellen ausgerüstet, in den Praktika wird nach den neuesten Methoden gearbeitet. Ein ständiger und enger Kontakt der Schule mit Kollegen von Hochschulen, Universitäten und der Industrie garantiert, dass im Lehrplan neue Erkenntnisse und Entwicklungen berücksichtigt werden.

Alle zwei Jahre finden im Institut Dr. Flad die Internationalen Stuttgarter Chemietage statt. In Vortragsreihen und Seminaren, mit internationalen Fachdozenten, werden Technischen AssistentInnen die neuesten Verfahren für die Arbeit im Labor nahegebracht. Auch während des Jahres organisiert das Institut regelmäßig Vorträge und Exkursionen, die der Fort- und Weiterbildung dienen. Die Ergebnisse aus all diesen Tätigkeiten finden im Unterricht ihren Niederschlag und kommen damit den Schülern zugute. Wer im Institut Dr. Flad ausgebildet wird, kann deshalb mehr mitbekommen, als den vorgeschriebenen Lehrstoff - wenn er will! Seit dem 1. Oktober 1988 ist das Institut Dr. Flad UNESCO-Projektschule.

In die Ausbildung des Chemisch-technischen Assistenten (CTA) halten moderne Methoden der Biotechnologie verstärkt Einzug. Zusätzlich zu schon lange integrierten Techniken aus der Molekularbiologie wie ELISA (ein Enzym-Immunoassay) und PCR (die Polymerase-Kettenreaktion) werden inzwischen immer mehr gentechnologische und biotechnologische Methoden eingesetzt. Eine fundierte und moderne Ausbildung gewinnt so verstärkt an Bedeutung. Der Schwerpunkt Biotechnologie in der Ausbildung zum CTA am Institut Dr. Flad bietet eine gute Möglichkeit sich exzellent auf diese Anforderungen und Bedürfnisse des modernen Arbeitsmarktes vorzubereiten.

In dem Schwerpunkt können Zusatzqualifikationen u.a. in den Bereichen Mikrobiologie, Molekularbiologie und Gentechnologie erworben werden. Mit diesem Schwerpunkt Biotechnologie bieten sich zusätzliche und abwechslungsreiche, verantwortungsvolle und zukunftsorientierte Arbeitsbereiche und erhöhen die ohnehin ausgezeichneten Chancen am Arbeitsmarkt für die "Fladianer", wie die Absolventen des Instituts Dr. Flad genannt werden.

Kategorie

Services

Aktivität Bildung, Biotechnologie

Management

Dominik Blosat (Geschäftsführer)

Gründungsjahr

1951

Mitarbeiter

40

Wissenschaftlicher Beirat

Vertreter aus Wirtschaft und Wissenschaft

Finanzierung

Staatlich anerkanntes Berufskolleg, 105 € Schulgeld pro Monat, zinslose Darlehen, Freiplätze und Leistungsprämie

Zertifikate

DIN EN ISO 9001, ASIIN