05.08.2019 | News

Sicheres Wechseln von kontaminierten Schutzanzügen

Entwicklung eines Andock- und Verschlusssystems

Bei der im letzten Jahr im Kongo ausgebrochenen Ebola-Epidemie ist noch kein Ende in Sicht. Um eine weitere Verbreitung zu verhindern, ist es von großer Bedeutung, dass Helfer vor Ansteckung geschützt werden. Auch wenn geeignete Schutzausrüstungen zur Verfügung stehen: Das Ablegen eines mit lebensbedrohlichen Viren kontaminierten medizinischen Schutzanzuges stellt den gefährlichsten und kompliziertesten Arbeitsgang in Krisengebieten dar.

Weitere Informationen erhalten Sie unter: https://www.ditf.de/de/index/aktuelles/pressemeldungen.html

Dipl.-Ing. Oswald Rieder
Bereichsleiter Maschentechnik, Thermodynamik, Konfektion
T +49 (0)711 93 40-269
E oswald.rieder@ditf.de


Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Sabine Keller
T +49 (0) 711 / 93 40 – 5 05
F +49 (0) 711 / 93 40 – 2 97
E sabine.keller@ditf.de