20.07.2009 | Pressemitteilung

Die Begeisterung für erfolgreiches Unternehmertum fördern

Die BioRegio STERN Management GmbH zeichnete die Siegerprojekte des regionalen Wettbewerbs »Science2Start« aus. Eine Fachjury belohnte die innovativsten Ideen mit Vermarktungspotenzial mit insgesamt 2.250 Euro. Die Preisträger feierten ihren Erfolg zusammen mit den rund 240 Besuchern beim gemeinsamen Sommerfest der BioRegio STERN Management GmbH, des Vereins zur Förderung der Biotechnologie Stuttgart/Tübingen/Neckar-Alb e.V. und des PUSH! e.V., Partnernetz für Unternehmensgründungen aus Stuttgarter Hochschulen.

Eine hochkarätige Jury aus Wissenschaftlern, Bankern und Wirtschaftsvertretern prüfte und bewertete die eingereichten Vorschläge aus der BioRegion STERN für den »Science2Start« Wettbewerb. Prämiert wurden die drei besten Projekte, die neben wissenschaftlicher Expertise auch die Bedingungen für wirtschaftlichen Erfolg überzeugend darstellen konnten. Die Preise wurden von der IP Bewertungs AG gesponsert.
Sieger des diesjährigen Ideenwettbewerbs ist der Channel-multidimensional-Particle-Array, kurz ChamP-Array, von Kai Fuchsberger, Naturwissenschaftliches und Medizinisches Institut an der Universität Tübingen, kurz NMI. Mit dem hoch sensitiven ChamP-Array lassen sich DNA und RNA in mikrofluidischen Lab-on-a-Chip-Systemen schnell und ohne Vervielfältigungsschritte markerfrei nachweisen. Ein potenzielles Anwendungsgebiet ist die patientennahe Schnelldiagnostik. Der zweite Platz ging an Tobias Brode und Andreas Traube vom Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung, IPA, deren Verfahren »i-doT – imediate drop on demand technology« die wesentlichen »Liquid-Handling-Funktionen« herkömmlicher Pipettierrobotersysteme sowie vieler automatisierter Mikrodosiersysteme übernimmt. Die Kosten für Anschaffung und Betrieb, z.B. in Hochdurchsatzverfahren, sind vergleichsweise gering. Den dritten Preis erhielt die von Dr. Oliver Pötz am NMI entwickelte Triple X Proteomics (TXP) Immunoaffinitätsmethode.
Sie erlaubt die Herstellung von Antikörpern gegen kurze, terminale Epitope – das sind unter anderem Endabschnitte von Proteinen. Dr. Klaus Eichenberg, Geschäftsführer der BioRegio STERN Management GmbH, ist davon überzeugt, dass diese Ideen das nötige Potenzial für eine erfolgreiche Gründung haben: »Die Fachjury hatte es schwer die Preisträger für diesen regionalen Wettbewerb auszuwählen. Die eingereichten Projekte waren alle exzellent und innovativ und wir freuen uns die besten Ideen auszuzeichnen.«Zu den weiteren Höhepunkten des Sommerfestes, zu dem die BioRegio STERN Management GmbH gemeinsam mit dem Verein zur Förderung der Biotechnologie Stuttgart/Tübingen/Neckar-Alb e.V. und dem PUSH! e.V. Partnernetz für Unternehmensgründungen aus Stuttgarter Hochschulen eingeladen hatte, zählte der Vortrag von Ehrengast Prof. Dr. h.c. Lothar Späth, Ministerpräsident a. D. zum Thema »Die aktuelle wirtschaftliche Lage für wissensintensive junge Start-up-Unternehmen«. Prof. Späth betonte vor allem die Verantwortung der Förderer: »In jungen Leuten muss man die Lust zum Erfolg wecken, Arbeitsplätze entstehen aus Innovationen, und Innovationen brauchen manchmal Risikobereitschaft.« Rund 240 Jungunternehmer, Wissenschaftler und Politiker, Berater und Finanziers genossen die Veranstaltung bei sonnigem Wetter, mediterranem Essen und traumhaftem Ausblick über das Neckartal. Weitere Informationen zu den Preistträgern finden Sie hier:1. Platz - Kai Fuchsberger 2. Platz - Tobias Brode und Andreas Traube3. Platz - Dr. Oliver Pötz

Dr. Klaus Eichenberg und Kai Fuchsberger

Prof. Dr. h.c. Lothar Späth

Science2Start wird mit Mitteln aus dem Europäischen Sozialfonds Ziel Regionale Wettbewerbsfähigkeit und Beschäftigung gefördert

Die Preisträger des Science2Start-Ideenwettbewerbs 2009 (v.l.n.r.): Dr. Oliver Pötz, Kai Fuchsenberger, Tobias Brode und Andreas Traube