25.07.2011 | Pressemitteilung

Ausbildung mit vielen Perspektiven

Ausbildung BioTA in Fellbach: BioRegio STERN zeichnet besten Absolventen aus

Am heutigen Montag erhielten die Absolventinnen und Absolventen des Privaten Berufskollegs des Deutschen Erwachsenen-Bildungswerks in Fellbach ihre Zeugnisse aus der Hand von Schulleiter Frank Hoppe. Neben den frisch ausgebildeten pharmazeutisch-technischen Assistenten verließen auch über 20 biotechnologische Assistenten die Schule. Der Jahrgangsbeste Frank Hülsken erhielt eine mit 250 Euro dotierte Auszeichnung der BioRegio STERN Management GmbH. Staatliche geprüfte biotechnologische Assistenten werden während ihrer Ausbildung in Fächern wie Chemie, Mikrobiologie und Informationstechnik sowie in zahlreichen Laborpraktika geschult. Die Einsatzfelder der so genannten BioTA sind aufgrund der großen Bandbreite der Ausbildung vielseitig und reichen von der pharmazeutischen Industrie über Forschungseinrichtungen, Kliniken und medizinische Laboratorien bis hin zur Kosmetik- und Lebensmittelindustrie. Im Rahmen der diesjährigen Zeugnisübergabe zeichnete BioRegio STERN-Geschäftsführer Dr. Klaus Eichenberg den besten Absolventen des Jahrgangs aus. Frank Hülsken konnte neben seinem Zeugnis auch einen Scheck über 250 Euro als Belohnung für herausragende Leistungen in Empfang nehmen. Der 24-Jährige beginnt demnächst ein Studium im Bereich der Bioanalytik oder molekularen Biotechnologie und wird sich dann voraussichtlich beispielsweise mit Nachweisverfahren für zukünftige Arzneistoffe beschäftigen. Die Biotechnologie- und Pharmaunternehmen benötigen Mitarbeiter, die mit Mikroorganismen, Zellkulturen oder mit Biomolekülen wie Proteinen und Nukleinsäuren umzugehen gelernt haben. Eichenberg betonte im Rahmen der Preisverleihung: "Es ist wichtig, dass nicht nur Hochschulabgänger ausgebildet werden, sondern auch Ausbildungsberufe intensiv gefördert werden."

Schulleiter Frank Hoppe (links) und der BioRegio STERN Geschäftsführer Dr. Klaus Eichenberg (rechts) mit dem besten Absolventen des Jahrgangs Frank Hülsken. (Foto: BioRegio STERN)