Katairo GmbH

biopharmazeutisches Unternehmen

Katairo GmbH ist ein biopharmazeutisches Unternehmen, das neue Wirkstoffe zur Behandlung von Erkrankungen des Auges entwickelt. Im führenden Programm werden die bahnbrechenden Eigenschaften der Substanz Remofuscin untersucht. Remofuscin ist in der Lage, ein schädliches Abfallprodukt des Augenstoffwechsels – Lipofuscin – abzubauen und aus den Zellen der Netzhaut zu entfernen. Mit diesem gänzlich neuartigen Effekt bietet sich Remofuscin für die Behandlung von Lipofuscin assoziierten degenerativen Netzhauterkrankungen wie Morbus Stargardt oder altersbedingte Makuladegeneration an.

Katairo wurde 2011 aus der Universität Tübingen ausgegründet, wo Prof. Dr. Schraermeyer grundlegende Entdeckungen machte, für die er 2012 mit dem Innovationspreis der Bioregionen in Deutschland ausgezeichnet wurde.

Im November 2013 erhielt Katairo die Orphan Medicinal Product Designation der Europäischen Kommission für die Behandlung von Morbus Stargardt mit Remofuscin.

Kategorie

Biotechnologie

Aktivität Entwicklung, Pharmazie

Gründungsjahr

2011

Finanzierung

Finanziert durch Investment der Gründer