CureVac AG

CureVac AG

CureVac verwendet mRNA als Informationsträger zur Bauanleitung von Proteinen, damit der Körper diese selbst herstellen kann.

Das im Jahr 2000 gegründete Tübinger Biopharma-Unternehmen CureVac ist Technologieführer in der Entwicklung von Wirkstoffen auf Basis von Messenger-RNA (mRNA). Dabei bedient sich das Unternehmen dem körpereigenen Prinzip, bei dem mRNA als Informationsträger für die Bauanleitung von Proteinen verwendet wird, die der Körper dann selbst herstellen kann. The RNA people verfolgen das große Ziel, mit ihrer Technologie Medikamente und prophylaktische Impfstoffe auf Basis von mRNA auf den Markt zu bringen und damit Patienten zu helfen sowie Infektionskrankheiten vorzubeugen.

 

RNActive® Krebsimmuntherapie

RNActive® Krebsimmuntherapien regen das Immunsystem der Patienten dazu an, den Tumor durch eine spezifische Immunantwort zu bekämpfen. CureVacs Wirkstoffe bestehen dabei meist aus verschiedenen mRNA-Molekülen, die verschiedene Tumorantigene kodieren (Proteine oder Peptide, die auf Tumorzellen exprimiert werden, auf gesunden Geweben jedoch keine oder nur eine geringe Expression zeigen).
CureVac entwickelt RNActive-Wirkstoffe zur Therapie verschiedener Krebsarten unter anderem in Kollaboration mit Boehringer Ingelheim und Eli Lilly.


RNActive® Prophylaktische Impfstoffe

RNActive®-Impfstoffe stehen für eine neue Generation vielversprechender und kosteneffektiver mRNA-basierter Impfstoffe zur Prophylaxe von Infektionskrankheiten. Ein auf einer neuen Formulierung basierender Tollwut-Impfstoff wird an gesunden Probanden getestet. Zudem entwickelt CureVac mit der Bill & Melinda Gates Stiftung und der Coalition for Epidemic Preparedness Inn (CEPI) Impfstoffe gegen weitere Infektionskrankheiten.

 

RNArt®

CureVacs mRNA-basierte Technologie RNArt® zielt auf die körpereigene Produktion therapeutischer Proteine und Antikörper ab. Hierbei können beispielsweise bei seltenen Erkrankungen fehlende Proteine wie Enzyme in der Leber zur Expression gebracht werden. Ebenso ist die Expression therapeutischer Antikörper für die Therapie verschiedener Erkrankungen und passive Immuntherapie von Infektionen möglich.

 

Eigene In-House GMP-Produktion

CureVac betreibt seit 2006 eigene GMP-Produktionsanlagen, mit denen das Unternehmen alle (m)RNA-Wirkstoffe in kurzer Zeit herstellen kann. Die Anlagen wurden mehrfach erfolgreich von Regierungsbehörden geprüft und erhielten die Herstellungszulassungen für klinisches Studienmaterial. Zuletzt wurde diese Erlaubnis im Herbst 2019 für GMP III erteilt. Derzeit baut das Unternehmen in Tübingen eine weitere Produktionsanlage im industriellen Maßstab.

Kategorie

Biotechnologie

Aktivität Biomaterialien, Biotechnologie, Forschung, Biowissenschaft, Pharmazie

Management

Dr. Ingmar Hoerr (CEO)
Dr. Mariola Fotin-Mleczek
Dr. Franz-Werner Haas, LL.M.
Dr. Florian von der Mülbe, MBA
Pierre Kemula, B.Sc.
Dr. med. Dimitris Voliotis, MD

Gründungsjahr

2000

Mitarbeiter

450

Aufsichtsrat

Baron Jean Stéphenne, MSc, MBA  (Vorsitzender)
Ralf Clemens, MD, PhD 
Friedrich von Bohlen und Halbach, PhD 
Mathias Hothum, PhD 
Chris Tanner, PhD 
Timothy M. Wright, MD 
Craig A. Tooman, MBA 

Wissenschaftlicher Beirat

Ralf Clemens, MD (Vorsitzender des wissenschaftlichen Beirats)  
Professor Nina Bhardwaj, MD  
Michel De Wilde, PhD  
Professor Dirk Jäger, MD  
Professor Karim Fizazi, MD  
Christopher Karp, MD  
Professor Michael P. Manns, MD  
Professor Stanley Plotkin, MD  
Jean-Paul Prieels, PhD  
Professor Hans-Georg Rammensee, PhD  
George R. Siber, MD  
Professor Daniel Speiser, MD  
Professor Xiao-Ning Xu, MD, PhD  
Professor Fred Zepp, MD  
Gerd Zettlmeissl, PhD

Finanzierung

Gesamtvolumen ca. 430 Mio €

Zertifikate

CureVac verfügt über GMP Produktionsanlagen, die den FDA und EMEA Standards entsprechen.
 

Aktuelles

17.06.2020

CureVac erhält von deutschen und belgischen Zulassungsbehörden grünes Licht zum Start der klinischen Phase 1 mit seinem SARS-CoV-2 Impfstoffkandidaten

  • Studie startet unverzüglich in Deutschland und Belgien
  • Dosis-Eskalierung und -Findung im Bereich von 2 µg und 8 µg 
  • Wirkstoffversorgung aus CureVacs…
15.06.2020

Bundesregierung beteiligt sich mit 300 Millionen Euro an CureVac

Gemeinsame Pressemitteilung

  • Hauptanteilseigner dievini Hopp BioTech und Bundesregierung verständigen sich auf wegweisendes Investment erstmals in…
02.04.2020

Jean Stéphenne zum neuen Aufsichtsratsvorsitzenden von CureVac AG gewählt

CureVac AG, ein biopharmazeutisches Unternehmen und Pionier in der präklinischen und klinischen Entwicklung mRNA-basierter Arzneimittel, hat heute bekanntgegeben, dass Jean…

15.03.2020

CureVac fokussiert sich auf die Entwicklung eines mRNA-basierten Coronavirus-Impfstoffs zum Schutz der Menschen weltweit

Das Unternehmen weist die aktuellen Gerüchte über einen Verkauf zurück