25.03.2019 | News

MedTech Startup School 2019 - Bewerbung ab sofort möglich

Bis zum 15. Juli können sich Einzelpersonen und Teams mit oder ohne Projekt-Idee für das Gründungsprogramm für medizinische und gesundheitsrelevante Startups bewerben. Die MedTech Startup School findet vom 10. August bis 7. Oktober in Tübingen statt.

Ab sofort können sich Einzelpersonen und Teams für die MedTech Startup School 2019 in Tübingen bewerben. Die Teilnehmer/innen entwickeln innerhalb von zwei Monaten aus einer Idee im Bereich der Life Sciences ein tragfähiges Geschäftsmodell und bauen erste Prototypen. In Workshops, Seminaren und persönlichen Coachings erwerben sie die Grundlagen für die Gründung eines eigenen Startups. Zudem knüpfen sie Kontakte zu Gleichgesinnten, Mentoren, Investoren und potentiellen Industriepartnern und bilden so das notwendige Netzwerk für die Zeit nach dem Programm.

Die MedTech Startup School findet in diesem Jahr zum fünften Mal statt. Sie ist ein Gemeinschaftsprojekt der Eberhard Karls Universität Tübingen und der gemeinnützigen Stiftung für Medizininnovationen und wurde 2015 ins Leben gerufen. Seither nahmen rund 150 Gründungswillige an dem Programm teil und bearbeiteten mehr als 40 Startup-Ideen aus dem Gesundheitsbereich.

„Es finden viele Studierende und Promovierende aus verschiedenen Fachdisziplinen, insbesondere den MINT-Fächern, den Weg zu uns, die das wirtschaftliche Potenzial ihrer Forschung erkannt haben und nutzen wollen. Darüber hinaus kommen auch zahlreiche junge Leute, die einmal Business-Luft schnuppern und in die Startup-Kultur eintauchen wollen. Das Programm ist sehr intensiv und wir empfehlen allen Interessierten, sich während der zwei Monate voll und ganz auf ihr Projekt zu konzentrieren“, so Sandra Gässler, Program Managerin der MedTech Startup School und Gründungsreferentin der Universität Tübingen.

Eberhart Zrenner, Senior-Professor für Ophthalmologie an der Universität Tübingen, rief 2014 die  Stiftung für Medizininnovationen ins Leben, um Innovationsprozesse in der Medizin zu fördern und den Transfer von wissenschaftlichen Erkenntnissen in die Anwendung zu unterstützen: „Als Arzt und Gründer habe ich selber mehrfach erlebt, wie schwierig es sein kann, aus der Forschung heraus ein Technologie-Unternehmen zu gründen; die MedTech Startup School dient als Katalysator, der die Gründung aus einem wissenschaftlich-technologischen Kontext heraus erleichtert und beschleunigt.

Die MedTech Startup School wird seit 2016 durch das Land Baden-Württemberg gefördert. Außerdem ist sie Teil des „Life Science Accelerator Baden-Württemberg”. Gemeinsam mit der Stadt Mannheim und dem Technologiepark Heidelberg GmbH verfolgt die Stiftung für Medizininnovationen hier das Ziel der nachhaltigen Stärkung der Gründerszene in Baden-Württemberg und die Steigerung der Attraktivität der Standorte Tübingen, Heidelberg und Mannheim als Nährboden für eine reichhaltige Startup-Kultur.

Die Teilnahme an der MedTech Startup School steht sämtlichen Studierenden, Wissenschaftler/innen und Mitarbeiter/innen der Universität und des Universitätsklinikums Tübingen offen. Auch andere Gründungsinteressierte können sich auf einen Platz bewerben. Das Programm läuft vom 10. August bis 7. Oktober 2019. Teilnehmende entrichten vor Beginn des Programms eine Kaution in Höhe von 250 € an die Universität Tübingen, die ihnen bei erfolgreicher Teilnahme nach dem Programm zurückgezahlt wird. Bewerbungen sind bis zum 15. Juli unter www.startupschool-tuebingen.com möglich.  

Am 26. März um 11:30 Uhr besucht eine Delegation der örtlichen FDP die Vertreter/innen der Universität Tübingen und der Stiftung für Medizininnovationen, um Einblick in die Arbeit an dem Projekt MedTech Startup School zu erhalten. Pressevertreter/innen sind herzlich willkommen und werden um Anmeldung bei Juliane Pohl gebeten. 

Kontakt:

Juliane Pohl
Communications & Community Managerin
pohl@startupschool-tuebingen.com
+49 176 345 216 43

MedTech Startup School
Ob dem Himmelreich 7
72074 Tübingen

www.startupschool-tuebingen.com
www.facebook.de/MedTechStartupSchool