21.07.2020 | CureVac AG | News

CureVac erhält 640 Millionen Dollar in privater Finanzierungsrunde

Die Finanzierungsrunde umfasst bereits bekanntgegebene Investitionen der Bundesregierung und von GlaxoSmithKline im Volumen von 514 Millionen Dollar 


Zusätzliche Beteiligung der Qatar Investment Authority (QIA) von 126 Millionen Dollar

TÜBINGEN/BOSTON – 21. Juli 2020 – CureVac, ein biopharmazeutisches Unternehmen, das in klinischen Studien eine neue Medikamentenklasse auf Basis optimierter mRNA entwickelt, gab heute den Abschluss einer privaten Finanzierungsrunde über einen Gesamtbetrag von 640 Millionen Dollar (560 Millionen Euro) bekannt. Die Finanzierungsrunde beinhaltet bereits bekanntgegebene Kapitalbeteiligungen der Deutschen Bundesregierung durch die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) über 343 Millionen Dollar und von GlaxoSmithKline (GSK) über 171 Millionen Dollar. Zusätzlich haben sich die Qatar Investment Authority (QIA) und eine Gruppe bestehender und neuer Investoren mit Kapitalbeteiligungen von zirka 126 Millionen Dollar beteiligt.
 

Über CureVacs mRNA-Technologieplattform

CureVacs mRNA-Technologieplattform stellt ihr Potenzial bei der Entwicklung und Herstellung von mRNA-basierten Impfstoffen und Therapeutika unter Beweis. Die RNAoptimizer-Plattform des Unternehmens zielt darauf ab, die Eigenschaften von mRNA-basierten Medikamenten auf der Grundlage von drei Kernelementen zu optimieren: Proteindesign, mRNA-Optimierung und mRNA-Verpackung/Transport. Die Technologie kann so maßgeschneidert werden, dass sie unterschiedlich starke Immunreaktionen gegen verschiedene Antigene auslöst. Das wiederum kann die Entwicklung potenter prophylaktischer Impfstoffe zur Prävention von Infektionserkrankungen wie Tollwut sowie von Immuntherapien zur Behandlung von Krebserkrankungen ermöglichen. Die Technologie kann aber auch so angepasst werden, dass eine Immunaktivierung vermieden wird, was Anwendungsmöglichkeiten für molekulare Therapien eröffnet. Damit kann sie unter anderem neue Therapien für Patienten bieten, die an seltenen Krankheiten leiden.
 

Über CureVac AG

CureVac ist ein führendes biopharmazeutisches Unternehmen auf dem Gebiet der mRNA-Technologie (Boten-RNA, von engl. messenger RNA). Mit 20 Jahren Expertise arbeitet CureVac daran, dieses vielseitige Molekül für den medizinischen Einsatz zu entwickeln, zu optimieren und in klinischen Studien zu testen. Das Prinzip der proprietären CureVac-Technologie basiert auf der Nutzung von mRNA als Informationsträger, um den menschlichen Körper zur Produktion der entsprechend kodierten Proteine anzuleiten, mit welchen eine Vielzahl von Erkrankungen bekämpft werden können. Das Unternehmen setzt seine Technologien zur Entwicklung von Krebstherapien, Antikörpertherapien, prophylaktischen Impfstoffen und zur Behandlung seltener Erkrankungen ein. CureVac hat signifikante Eigenkapitalinvestitionen erhalten, darunter von der dievini Hopp BioTech holding, der Bill & Melinda Gates Foundation und der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW). Zudem kooperiert CureVac mit multinationalen Konzernen und Organisationen wie Boehringer Ingelheim, GlaxoSmithKline, Genmab, CRISPR Therapeutics, CEPI sowie der Bill & Melinda Gates Foundation. CureVac hat seinen Hauptsitz in Tübingen und verfügt über weitere Standorte in Frankfurt und Boston, USA.

Weitere Informationen

Ansprechpartner:
 

CureVac Medienanfragen
Thorsten Schüller, Unternehmenskommunikation
CureVac AG, Tübingen, Deutschland
T: +49 7071 9883-1577
thorsten.schueller@curevac.com

CureVac Investoranfragen
Dr. Sarah Fakih, Vizepräsidentin Investorenbeziehungen
CureVac AG, Tübingen, Deutschland
T: +49 7071 9883-1298
sarah.fakih@curevac.com

www.curevac.com

Quelle:
https://www.curevac.com/de/news/curevac-raises-a-total-of-usd-640-million-in-private-financing-round