CPCS – Center for Pediatric Clinical Studies der Kinderklinik Tübingen

CPCS – Center for Pediatric Clinical Studies der Kinderklinik Tübingen

Pädiatrische klinische Studien aus einer Hand

Das Center for Pediatric Clinical Studies (CPCS) der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin hat das Ziel durch Unterstützung des ganzen Spektrums qualitativ hochwertiger klinischer Studien die medizinische Versorgung von Kindern nachhaltig zu verbessern. Unsere Expertise und Erfahrung stehen nicht nur dem Universitätsklinikum Tübingen zur Verfügung, sondern auch andere Kliniken, Institutionen und Unternehmen haben die Möglichkeit davon zu profitieren.

Planung, Durchführung, Betreuung und Auswertung von Studien mit Kindern: Alle pädiatrischen Fachbereiche und Altersgruppen Wissenschaftsgetriebene und industriegeförderte Studien Interventions- und Beobachtungsstudien, mono- und multizentrisch, national und international Empirische Forschung zur Optimierung der Studienmethodik Systematische Übersichtsarbeiten und Meta-Analysen

Kategorie

Services

Aktivität Studien

Management

Prof. Dr. med. A. Franz
PD Dr. med. J. Riethmüller
Dr. biol. hum. C. Engel

Gründungsjahr

2010

Mitarbeiter

20

Aufsichtsrat

Das CPCS ist der Universitätsklinik für Kinder- und Jugendmedizin am Universitätsklinikum Tübingen angegliedert

Wissenschaftlicher Beirat

Prof. Dr. med. R. Handgretinger, Ärztlicher Direktor Allgemeine Pädiatrie, Hämatologie/Onkologie;
Prof. Dr. med. M. Hofbeck, Ärztlicher Direktor Kinderkardiologie, Pulmologie, Intensivmedizin;
Prof. Dr. med. I. Krägeloh-Mann, Ärztliche Direktorin Neuropädiatrie, Entwicklungsneurologie,
Sozialpädiatrie; Prof. Dr. med. C. F. Poets, Ärztlicher Direktor Neonatologie;
Prof. Dr. med. J. Fuchs, Ärztlicher Direktor Kinderchirurgie, Kinderurologie

Finanzierung

Das CPCS finanziert sich aus Projekten öffentlicher Drittmittelgeber und der Industrie.

Zertifikate

TÜV Zertifikat nach DIN ISO 9001:2008