Projektziele

Das Anwendungspotential einer KI-gestützten Datenanalyse ist enorm. So können Kliniken die Daten bspw. für Forschung und zur Verbesserung der Diagnose und Therapie nutzen. Medizintechnik-Hersteller wiederum nutzen die Daten für ihre gesetzlichen Pflichten zur Qualitäts- und Leistungsbewertung ihrer Produkte und im Rahmen von klinischen Studien.

Basis hierfür ist ein gemeinsam mit unseren Partnern zu entwickelndes digitales Ökosystem, welches durch modernste Architektur und Sicherheitstechnologien die Einhaltung rechtlicher und ethischer Rahmenbedingungen gewährleistet.

Dazu sollen die unterschiedlichen Anforderungen der Partner erarbeitet und in einer Cloud-basierten Plattform implementiert werden. Die Plattform soll die Teilnehmer befähigen, datenbasierte Anwendungen und KI-Technologien im Gesundheitsbereich für eigene Zwecke zu nutzen oder den Aufbau neuer Geschäftsfelder und Dienstleistungen zu beschleunigen.

KIKS ist Teil des von der Bundesregierung ausgerufenen Innovationswettbewerbs „Künstliche Intelligenz (KI) als Treiber für volkswirtschaftlich relevante Ökosysteme“ dessen Zielsetzung es ist, die digitale Transformation der Wirtschaft zu fördern.

 

Aktueller Stand

Die von RAYLYTIC entwickelte, cloud-basierte Wissenschaftsplattform UNITY vereint bereits Funktion aus den Bereichen Studienmanagement, Datenerfassung und die KI-basierte Extraktion relevanter Parameter aus klinischen Bilddaten. UNITY beinhaltet Technologien zur Anonymisierung / Pseudonymisierung, zur sicheren Übermittlung der Daten und zum Benutzerrollenmanagement. Wichtige Aspekte der DSGVO werden damit bereits abgedeckt.

​Weitere Anforderungen der Konsortialpartner, einschließlich die Entwicklung und Integration eigener Produkte, sollen in der Umsetzungsphase Berücksichtigung finden.

 

Projektpartner:

Definieren Sie die Zukunft des digitalen Gesundheitswesens und werden Sie Partner!


Weitere wichtige Informationen zum Projekt erhalten Sie auf unserer KIKS-Projektseite unter: https://www.kiks.ai/

Aktuelles:

19.09.2019

KIKS gewinnt den KI-Wettbewerb des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie

KIKS-Konsortium um Leipziger Spezialist für die Analyse klinischer Daten erhält den Zuschlag für die Entwicklung eines Ökosystems zur verstärkten Nutzung künstlicher Inte...
19.09.2019

Digitales Ökosystem: mit belastbaren Daten zur Revolution in der Gesundheitsversorgung

Die 16 Partner des Förderprojekts KIKS gehören zu den Gewinnern des Innovationswettbewerbs „Künstliche Intelligenz als Treiber für volkswirtschaftlich relevante Ökosystem...
08.05.2019

Künstliche Intelligenz in der Medizin: sichere Behandlung und Entwicklung

Die BioRegio STERN Management GmbH ist Partner im neuen BMWi-Projekt KIKS. Die Projektgruppe KIKS gehört zu den erfolgreichen Teilnehmern des Innovationswettbewerbs „K...

Kontaktieren Sie uns

Anja Reutter, Dipl.-Biol. (t.o.)

Projektleitung
+49-711-870354-23
Projektleitung
Anja Reutter, Dipl.-Biol. (t.o.)

„Nach meinem Studium der technischen Biologie an der Universität Stuttgart, das ich mit einer Diplomarbeit am Institut für Biochemie abschloss, arbeitete ich bei einem medizinischen Versorgungszentrum im Bereich der Anästhesie. Hier erlebte ich hautnah den Alltag im Operationssaal mit. Erste Erfahrungen im Projektmanagement sowie der Öffentlichkeitsarbeit sammelte ich während meiner fast zweijährigen Tätigkeit bei der BIOPRO Baden-Württemberg GmbH, wo ich als Chefredakteurin und Projektmanagerin im Bereich Bioökonomie tätig war. Seit Dezember 2017 bin ich bei der BioRegio STERN Management GmbH für das Public Relations Management inklusive Webauftritt, Jobportal und Unternehmensdatenbank verantwortlich. Auch für die Öffentlichkeitsarbeit bei laufenden Projekten und Veranstaltungen bin ich Ansprechpartnerin. Zusätzlich ergänze ich das Team von BioRegio STERN im Bereich Projektmanagement.“

Verena Grimm, Dr. rer. nat.

Projektmanagement
+49-711-870354-27
Projektmanagement
Verena Grimm, Dr. rer. nat.

„Erste internationale Erfahrungen im Bereich Biotechnologie konnte ich während meines Studiums im trinationalen Studiengang der École supérieure de Biotechnologie de Strasbourg sammeln. Nach dem Abschluss des Studiums mit einer Diplomarbeit zum Thema Virologie und Gentherapie an der University of Michigan entwickelte ich im Rahmen meiner Promotion am Institut für Technische Biochemie in Stuttgart einen DNA-Mikroarray zum schnellen Nachweis von Antibiotikaresistenzen. Anschließend war ich zehn Jahre lang im Produkt- und Marketing-Management im Bereich Diagnostik bei der Firma Greiner Bio-One tätig, die Multiplex-Analysemethoden zum Einsatz in der Lebensmittelsicherheit, Humandiagnostik und Produktsicherheit in der Pharmaindustrie herstellt. Meine internationalen Erfahrungen in der Entwicklung, Anwendung und Vermarktung biotechnologischer Methoden setze ich ab Januar 2017 bei der BioRegio STERN Management GmbH ein, um Unternehmen der Medizintechnik- und Biotechnologie-Branche in der Region zu vernetzen und zu begleiten. Als Projektmanagerin unterstütze ich die Unternehmen in der Region dabei, Perspektiven für automatisierte Anwendungen und neue Produkte zu entwickeln.“