SYNIMMUNE GmbH

SYNIMMUNE GmbH

Entwicklung gentechnisch optimierter Antikörper gegen Krebs und Produktion in einer universitätseigenen Einrichtung

SYNIMMUNE GmbH: Mit dem europaweit einmaligen Modell einer universitätsnahen Antikörperentwicklung bis zu ersten klinischen Studien sollen neue Krebsmedikamente schneller als bisher vom »Labor in die Klinik« gebracht werden. Das Unternehmen wird durch das GO-Bio-Programm des BMBF gefördert.
Parallel zur Herstellung von gentechnisch optimierten, monospezifischen Antikörpern arbeitet Synimmune daran, so genannte bispezifische Antikörper herzustellen.
Für die Antikörperproduktion wurde im Tübinger Zentrum für Klinische Transfusionsmedizin, ZKT, eine nach industriellen Qualitätsmaßstäben ausgestattete Produktionseinheit eingerichtet. Die Antikörper werden dort nach internationalen pharmazeutischen GMP Standards hergestellt, in einer Menge und Qualität, die die Anwendung am Menschen erlaubt.
Die Antikörper werden in Zellkultur in einem Wave-Reaktor fermentiert. Mit einem Ansatz im 100-Liter-Wave-Reaktor kann der Bedarf zur Behandlung von mehr als 100 Patienten gedeckt werden. Ziel ist die Entwicklung geeigneter Antikörper bis zu Klinischen Studien der Phase II.

Kategorie

Biotechnologie

Aktivität Biotechnologie

Management

Dr. Martin Steiner (CEO)
Dr. Ludger Große-Hovest (Founder und CSO)
Dr. Steffen Aulwurm (Founder und Head of Operation)

Gründungsjahr

2010