Institut für Textil- und Verfahrenstechnik Denkendorf ITV

Institut für Textil- und Verfahrenstechnik Denkendorf ITV

F & E in allen Bereichen der Textiltechnik und des Textilmaschinenbaus, Biomedizintechnik, Technische Textilien, Smart Textiles

Das Institut für Textil- und Verfahrenstechnik Denkendorf (gründet 1921) unterstützt im Rahmen der industriellen Gemein-schaftsforschung die mittelständische Industrie bei der Lösung von F&E-Aufgaben und entwickelt innovative Verfahren und textile Produkte für die Industrie. Das ITV ist Teil der Deutschen Institute für Textil- und Faserforschung Denkendorf (DITF), einem umfassend auf die Belange der Textilindustrie ausgerichteten Forschungszentrum.
Über die gesamte textile Produktionskette hinweg, d.h. vom Rohstoff bis zum Endprodukt, wird themenübergreifend Material- und Produktforschung betrieben. Wichtige Arbeitsschwerpunkte sind Technische Textilien, Life Science und Smart Textiles. Neben der klassischen Textiltechnik sind dabei Verfahrenstechnik und Maschinenbau, Polymer- und allgemeine Chemie sowie Biologie und Medizin einbezogen. Unterstützt werden die breit gefächerten Forschungsaktivitäten durch das Dienstleistungsan-gebot der ITV Denkendorf Produktservice GmbH (ITVP).

Leistungsspektrum
• Forschung und Entwicklung innovativer, funktionaler Werkstoffe und Strukturen einschließlich Verfahrenstechnik und Maschinenbau
• Entwicklung und Anwendung von funktionalisierten Spezialpolymeren, insbesondere für medizinische Anwendungen
• Entwicklung und Anwendung von Bikomponenten-Fasern und Monofilen für technische und medizinische Anwendungen.
• Kosteneffiziente Herstellung von Nanofasern und Nanovliesen, inkl. poröser Oberflächen mit Depotwirkung (Anwendung z.B. Biotechnologie, Medizin, Hygiene).
• Herstellung von textilen Flächen mit allen konventionellen und nichtkonventionellen Verfahren.
• Funktionalisierung mit Veredlungsverfahren von Garnen und textilen Flächen (Atmosphärenplasma, Ausrüstung, Flock, Beschichtung, Kaschierung, etc.).
• Konfektion (Nähen, Schweißen, Kleben).
• Implementierung von mikrosystemtechnischen Funktionen und Bauteilen (Smart Textiles).
• Produktentwicklung in den Bereichen Technische Textilien, Textiler Membranbau, Automobil sowie Luft- und Raumfahrt, Medizintechnik (Krankenhaustextilien, künstliche Organe, Tissue-Engineering und Regenerationsmedizin).
• Bionik: systematische Übertragung biologischer Grundlagenforschung
• in innovative Produkte durch die Herstellung und Verarbeitung faserbasierter Werkstoffe.
• Prüftechniken: mechanisch, chemisch, optisch, biologisch einschließlich Spezialprüfungen für technische Textilien (z.B. Funktionalität, Alterung, Biokompatibilität, Körperverträglichkeit, Biophysiologie).

Kategorie

Institute

Aktivität Forschung, Entwicklung, Dienstleistung, Medizinprodukte

Management

Prof. Dr.-Ing. Götz T. Gresser (Institutsleiter)
Prof. Dr. Michael Doser (Leiter des Bereichs Biomedizintechnik)

Mitarbeiter

200

Bioprofile

Verbundprojekt Leberreaktor, Teilprojekt A
Verbundprojekt Nervenregeneration