Meldefrist 30.06.2021 | Ausschreibung

Bundeswettbewerb Ökologischer Landbau 2022

Zum zweiundzwanzigsten Mal wird im nächsten Jahr der Bundeswettbewerb Ökologischer Landbau durch das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) verliehen. Handelspartner, Verbraucherinnen und Verbraucher und die gesamte Biobranche nehmen den Preis inzwischen als wertvolle Anerkennung für her­ ausragende Leistungen im ökologischen Landbau wahr. Die Auszeichnung ist zu einer Art Gütesiegel geworden, das nicht nur den prämierten Betrieben eine besondere Aufmerksamkeit beschert, sondern dem ökologischen Landbau insgesamt.

Zum zweiundzwanzigsten Mal wird im nächsten Jahr der Bundeswettbewerb Ökologischer Landbau durch das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) verliehen. Handelspartner, Verbraucherinnen und Verbraucher und die gesamte Biobranche nehmen den Preis inzwischen als wertvolle Anerkennung für her­ ausragende Leistungen im ökologischen Landbau wahr. Die Auszeichnung ist zu einer Art Gütesiegel geworden, das nicht nur den prämierten Betrieben eine besondere Aufmerksamkeit beschert, sondern dem ökologischen Landbau insgesamt.

Viele Betriebsleiterinnen und Betriebsleiter gerade im Ökolandbau entwickeln immer wieder neue überzeugen­ de Produktions­, Verarbeitungs­ und Vermarktungskon­ zepte oder auch technologische Entwicklungen, die sich in der Praxis bewähren und eine Auszeichnungwert sind.

Bewerbungsbereiche

  • Pflanzenbau, Pflanzenzüchtung

  • Artgerechte Tierhaltung, Tierzucht und Tierfütterung

  • Erzeugung und Verarbeitung und/oder Vermarktung

  • Naturschutz, Landschaftsgestaltung, Ressourcenschutz

  • Innovative technologische Entwicklungen

  • Sonstige Einkommenskombinationen (z.B. Urlaub auf dem Bauernhof, Pensionspferdehaltung)

  • Besondere praxisgerechte Leistungen zur Weiterent­wicklung der EU­Rechtsvorschriften für den ökolo­gischen Landbau (z.B. Wildtierhaltung oder andere Nutztierarten)

  • Gesamtbetriebliche Konzeption

Bewerbungszeitraum

  • Beginn: 6. April 2021

  • Ende: 30. Juni 2021

Bitte beachten Sie, dass die vollständigen Bewerbungsun­terlagen ausschließlich per E­-Mail bei der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung, Bonn, innerhalb des Bewerbungszeitraums eingehen müssen.

Jury, Auswahlverfahren und Preisverleihung

Die vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft berufene unabhängige Jury setzt sich aus Vertreterinnen und Vertretern von ökologischen Landwirtschafts­-, von Verbraucher­ und Umweltver­bänden sowie der Wissenschaft zusammen. Nach einem Vorauswahlverfahren ermittelt die Jury aus dem engeren Bewerberkreis fünf Betriebe, die in der 35. Kalenderwoche 2021 besichtigt werden. Danach schlägt die Jury der Bundesministerin für Ernährung und Landwirt­ schaft bis zu drei Bewerber als Preisträger vor.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirt­ schaft zeichnet die Gewinnerinnen und Gewinner bei der Internationalen Grünen Woche 2022 in Berlin im Rahmen einer feierlichen Jubiläumsveranstaltung zum Thema Innovationen im Ökologischen Landbau aus. Es erwartet sie zusätzlich ein attraktives Begleitprogramm. Das Preisgeld beträgt max. 7.500 € je Betrieb, Erzeuger­ gemeinschaft oder Kooperation.

Unterlagen anfordern und bewerben!

Die Bewerbungsunterlagen bestehen aus:

  • den vollständig ausgefüllten Formblättern,

  • der Darstellung der vorbildlichen und innovativen Leistungen für den gewählten Bewerbungsbereich anhand des jeweiligen Fragebogens,

  • weiteren Materialien zur Darstellung des Gesamt­betriebs und der vorbildlichen Leistungen (Zertifika­te, Fotos, Zeitungsausschnitte, Skizzen, Betriebsspie­ gel usw.) nach eigenem Ermessen.

Die Bewerbungsunterlagen und weitere Informationen können Sie ab dem 6. April 2021 bei der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) anfordern.

Weitere Informationen

Weitere Informationen:

Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft

Informationsportal Ökolandbau.de

Kontakt:

Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE)
Referat 333
Deichmanns Aue 29
53179 Bonn

Andreas Eckhardt
Tel.: +49 (0) 228 6845 2917

Elmar Seck
Tel.: +49 (0) 228 6845 2926
E­-Mail: boeln@ble.de