Meldefrist 15.02.2021 | Ausschreibung

BMBF: Ideenwettbewerb "Neue Produkte für die Bioökonomie"

Neue Ideen für biobasierte Produkte oder Verfahren weiterdenken, auf ihre Machbarkeit prüfen und dann tatsächlich umsetzen: Der Ideenwettbewerb des Bundes-ministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) bietet eine attraktive und frühe Förderung für Forschende mit originellen Geschäftsideen für die Bioökonomie.

In der Neuausschreibung des Ideenwettbewerbs sollen (Nachwuchs-)Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler die Möglichkeit erhalten, sehr frühe und risikoreiche Produktideen für die Bioökonomie auszuarbeiten, deren technische Umsetzung vorzubereiten und Möglichkeiten zur wirtschaftlichen Verwertung zu sondieren. Dies kann auch im Rahmen einer Ausgründung stattfinden. Mithilfe dieser Förderrichtlinie soll die Sondierung von neuen Produktideen für eine biobasierte Wirtschaft sowie Machbarkeitsuntersuchungen zu deren technischer Umsetzung gefördert werden. Die Förderung erfolgt in zwei Phasen:

Phase 1: Sondierungsphase (12 Monate)

  • gefördert wird die erste wirtschaftliche und marktseitige Betrachtung der Produktidee
  • die Förderung erfolgt ausschließlich als Einzelprojekt
  • antragsberechtigt sind:
    • Einrichtungen für Forschung und Wissensverbreitung (Hochschulen, Forschungs- und Wissenschaftsinstitute)
    • Bundes- und Landeseinrichtungen mit Forschungsaufgaben
    • Technologietransfereinrichtungen mit Sitz in Deutschland

 

Phase 2: Machbarkeitsphase (2 Jahre)

  • grundlegende Untersuchungen zur technischen Realisierbarkeit der Produktidee werden gefördert
  • die Förderung erfolgt in der Regel als Verbundprojekt
  • die beteiligten Partner wurden in der Regel zuvor in der Sondierungsphase ermittelt
  • antragsberechtigt sind:
    • siehe Phase 1 und auch Unternehmen

 

Das Antragsverfahren ist mehrstufig angelegt. Die Einreichungsfrist für die Skizzen ist der 15. Februar 2021.

 

Weitere Informationen

Weitere Informationen:

BMBF-Bekanntmachung: Nationale Forschungsstrategie BioÖkonomie 2030

Kontakt: 

Dr. Christoph Wennemann
02461 61-3299
c.wennemann@fz-juelich.de