Meldefrist 15.02.2021 | Ausschreibung

Biomining - Innovative Bio-Technologien zur Gewinnung anorganischer Stoffe

Ziel dieser Ausschreibung von Bioökonomie Konzeptstudien ist es, im Zusammenwirken der Landesstrategien Nachhaltige Bioökonomie und Ressourceneffizienz den Überblick über die Potenziale (Technologien, potenzielle Ressourcen und Akteursnetzwerke) für Biomining-Anwendungen zu komplettieren sowie eine umfassende Übersicht über die Akteure aus Forschung und Industrie auf dem Gebiet des Biomining zu erhalten.

Baden-Württemberg als Land mit einem starken Industriesektor und einem Wirtschaftsschwerpunkt im Bereich des Anlagenbaus benötigt eine nachhaltig gesicherte Versorgung mit Hightech-Rohstoffen wie zum Beispiel Metalle inklusive seltener Erden.

Mit Hilfe von Bio-Technologien und biologischem Wissen können sowohl niedrig konzentrierte Lagerstätten erschlossen als auch Rohstoffe nutzbar gemacht werden, welche in Abfällen wie beispielsweise Schlacken oder Elektroschrott gebunden sind. In diesem Zusammenhang wird von Biomining gesprochen. Des Weiteren ist es damit auch möglich, Stickstoff- oder Phosphorverbindungen rückzugewinnen.

Wenn sich innovative Biomining- und Phytomining-Technologien etablieren und verbreiten, kann dies den Wandel hin zu einer nachhaltigeren Wirtschaft im Land unterstützen.

Ziel dieser Bioökonomie-Ausschreibung ist neben einer Technologie- und Marktstudie auch Kurzstudien zur Machbarkeit zu erhalten:

Technologie- und Marktstudie:

  • Überblick über die Potenziale und Kompetenzen (Technologien, potenzielle Ressourcen und Netzwerke) für Biomining-Anwendungen
  • umfassende Übersicht über die Akteure aus der anwendungsorientierten Forschung und Industrie auf dem Gebiet des Biomining
  • konkrete Handlungsempfehlungen wie Biomining in Baden-Württemberg weiter gefördert und in die Ressourceneffizienzpolitik des Landes integriert werden kann:
    Im Fokus stehen dabei die Transformation der Wirtschaft in eine nachhaltige Bioökonomie, die Bereitstellung von neuen Produkten für die Schlüsselbranchen im Land sowie die Sicherung von Rohstoffen und deren Quellen.

Kurzstudien zum Potential der Technologien:

Konkrete Darstellung von potentiellen Quellen, Möglichkeiten zur Rückgewinnung mittels Biomining-Technologien und ökologische und ökonomische Bewertung der errei

Weitere Informationen

Einreichungsfrist: 15. Januar 2020

Für weitere Informationen und zum Antragsformular gelangen Sie hier.

Kontakt:

Projektträger Karlsruhe (PTKA)
Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
Dipl.-Ing. agr. Silke Bohrmann
Projektbevollmächtigte
0721 608 25294
silke.bohrmann@kit.edu