30.01.2006 | News

Eurotrans-Bio: Erste Ausschreibung für KMU der Biotechnologiebranche

Die Initiative Eurotrans-Bio unterstützt länderübergreifende Forschungskooperationen im Bereich der Biotechnologie. Sie richtet sich schwerpunktmäßig an kleine und mittlere Unternehmen (KMU) der Branche.

Einreichung von Projektanträgen bis 28. Februar

In der ersten Ausschreibung werden innovative, kooperative Projekte der industriellen, angewandten Forschung in allen Bereichen der Biotechnologie gefördert. Ein Budget in Höhe von 30 Millionen Euro steht zur Verfügung.

Antragsberechtigt sind KMU-Konsortien aus Österreich, Deutschland, Frankreich, Finnland und dem spanischen Baskenland. Mindestens zwei KMU aus zwei verschiedenen Ländern müssen sich zusammenschließen. Forschungseinrichtungen und Industriepartner können sich nur dann beteiligen, wenn auch ein KMU aus dem jeweiligen Land involviert ist. Auch die Koordination muss ein KMU übernehmen. Eine Projektlaufzeit von rund zwei Jahren wird empfohlen. Das Antragsverfahren ist zweistufig. Projektskizzen können bis 28. Februar 2006 eingereicht werden. Die Koordinatoren der positiv evaluierten Skizzen werden aufgefordert, in einer zweiten Stufe ihre Vollanträge bis zum 28. April 2006 einzureichen.

Eurotrans-Bio ist ein vierjähriges Projekt des europäischen ERA-NET-Systems des 6. Rahmenprogramms. ERA-NET soll die Zusammenarbeit und die Koordination von Forschungsaktivitäten auf nationaler und regionaler Ebene unterstützen.

Weitere Informationen sowie alle zur Antragstellung notwendigen Dokumente erhalten Sie auf der Internetseite von Eurotrans-Bio.

Weitere Informationen