02.03.2006 | News

Ars Arthro AG fusioniert mit EKL Ltd. zur Arthro Kinetics plc.

Zur Erweiterung des Produkt- und Leistungsportfolios um die Bereiche minimalinvasive Wirbelsäulenchirurgie und chirurgische Spezialinstrumente fusionierte die Ars Arthro AG (Esslingen) im Januar 2006 mit der EKL Ltd. (Manchester/UK) zur Arthro Kinetics plc (Esslingen/Manchester). Die gleichzeitige Aufnahme der Arthro Kinetics an den AIM der Londoner Börse (LSE) brachte zusammen mit einer im Dezember 2005 zusätzlich abgeschlossenen Mezzanine-Finanzierung mit insgesamt rund 12 Millionen Euro das notwendige Kapital für die Entwicklung eines Portfolios biologischer, minimalinvasiv einsetzbarer Implantate.

Zur Kerntechnologie der Arthro Kinetics gehören eine innovative 3D-Kollagen-Biomatrix sowie das patentgeschützte Verfahren zur Herstellung von biologischen Transplantaten zur Regeneration hyalinen Knorpels. Zusätzlich dazu verfügt Arthro Kinetics über ein in enger Abstimmung mit Wirbelsäulenchirurgen entwickeltes und modifiziertes Sortiment chirurgischer Instrumente für den minimalinvasiven Einsatz (MISS) speziell an der Wirbelsäule. Dieses vermarktet Arthro Kinetics unter der Marke »KISS«. Mit KISS erhalten Chirurgen ein komplettes MISS-System inklusive eines umfassenden Trainingprogramms. Im Vergleich zu klassischen, offenen Operationen können MISS-Eingriffe schonend und bei voller Reaktionsfähigkeit des Patienten unter Teilnarkose durchgeführt werden. Selbst komplizierte Bandscheibenoperationen sind so kosteneffizient ambulant realisierbar. Zusätzlich zur Möglichkeit des minimalinvasiven Eingriffs bei Wirbelsäulenoperationen entwickelt Arthro Kinetics entsprechend dem Schweregrad der Degeneration eine Reihe von minimalinvasiv einzubringenden Bandscheibenkernimplantaten als Ersatz und zur Regeneration beschädigter Bandscheiben.

Bei der Gelenkknorpelregeneration wurden mit CaReS , einsetzbar bei Knorpeldefekten zwischen 2 und 10 cm2, deutschlandweit bereits mehr als 750 Patienten erfolgreich therapiert. Zusätzlich zu CaReS werden derzeit Produkte für die Regeneration von Knorpeldefekten von weniger als 2 cm² (CartiPlug) beziehungsweise größer als 10 cm² (CaReSPlus), für den Bandscheibenersatz (NuReS), für Meniskusreparaturen (MeReS) und zur Reparatur von Bändern (LiReS) entwickelt.

Hauptsitz der Arthro Kinetics plc bleibt das Life Science Center Esslingen, wo neben der Verwaltung auch der Bereich Forschung und Entwicklung angesiedelt ist. Die Produktion verbleibt in der GMP- und AMG-standardisierten Reinstraumproduktionsanlage in Krems (Österreich). Daneben unterhält Arthro Kinetics Standorte in Großbritannien, USA und Australien.
In ihren Funktionen bestätigt, verbleiben Robert Guilleaume als CEO und Dr. Thomas Graeve als Wissenschaftsvorstand im Management der Arthro Kinetics sowie Martin Hennes als Geschäftsführer der Arthro Kinetics Biotechnologie GmbH (Krems/Österreich). Aus dem Management der Endospine Kinetics Ltd. übernehmen Doug Quinn die Funktion des CFO, Jim Hobbs die Leitung der Märkte USA und Lateinamerika sowie Alex Knight den asiatischen Markt als Direktor Asia.

Array